MaRie©-Methode

- Methode

Ein Baumhaus. Ein Zwerg.

Was ist meine Visualisierungsmethode und warum funktioniert sie so effektiv?

MaRie©-Methode-Visualisierung-für-Kinder-Atelier

Kinder dürfen mentale Belastungen und Blockaden loslassen, um sich gesund in ihren Potenzialen entwickeln zu können.

 Die

MaRie©-Methode

- Methode

Du verstehst nicht, was mit deinem Kind los ist. Es wird schnell wütend, es ist im Unterricht auffällig, mag nicht woanders übernachten oder hat immer mal wieder Bauch-/Kopfweh, jedoch ohne Befund.

Ich möchte dir etwas sagen: 

Du bist großartig!

Du sorgst dich und möchtest, dass es deinem Kind besser geht! Dass ein „Nun stell dich mal nicht so an!“ oder „Das wird schon wieder.“ nichts bringt, erkennst du.

Und glaube mir, es geht vielen Eltern, Erzieher:innen und Lehrer:innen so.

Wie die MaRie - Methode dein Kind und dich unterstützen kann.

Dein Kind fährt mit Autopilot

Irgendwann hat dein Kind eine erste negative Erfahrung gemacht, an die sich dein Kind nicht mal mehr bewusst erinnern können muss. Von da an wuchs der negative Gedanke und das negative Gefühl dazu und das jedes Mal, wenn genau das gleiche Gefühl -auch in anderen Situationen- wieder erlebt wurde. Die innere Blockade wurde so groß, dass dein Kind zum Beispiel nicht mehr alleine schlafen mag, Rechnen zum Albtraum wurde oder der Körper (Bauch-/Kopfweh, Tics, Wut…) bereits darauf aufmerksam macht, dass es deinem Kind mit diesem Autopiloten nicht gut geht!

Wie stellt dein Kind den Autopiloten wieder aus?

Dein Kind ist gut, genau so wie es ist!

Natürlich ist es das und das weißt du auch. 🙂

Dein Kind ist mit sämtlichen Potenzialen und Ressourcen ausgestattet das es braucht – nur wurden diese überlagert. Die sogenannte Selbstprophezeiung macht es nicht besser:“ Wenn ich alleine in meinem Bett schlafen soll, werde ich sowieso wieder Angst bekommen!“ – „Die Mathearbeit krieg ich eh nicht hin!“ und schon fokussieren sich die Gedanken auf das Negative und festigen das negative Gefühl.

Um nun an den Ursprung des negativen Gefühls zu kommen, zu dem Zeitpunkt als dieses entstand, öffnen wir das Tor zum Unterbewusstsein und gehen bunt – lebendig auf die Suche!

Während sich ein Sportler auf seine Kondition, den Streckenablauf und das Gefühl des Sieges vorstellt und verinnerlicht (um den Autopiloten für den Wettkampf zu aktivieren!), reist dein Kind in den Wald, lernt sein Baumhaus kennen und wird mit Sicherheit auf den Zwerg Happy treffen. „Wo ist hier die Siegertreppe?“ magst du dich vielleicht fragen. Tatsächlich hat die MaRie – Methode eher was Magisches als etwas Sportliches. Aber: Dein Kind reaktiviert genau so seinen Sieger – Modus!

Kinder lieben Geschichten, in denen sie sich wiederfinden können!

Selbstverständlich habe ich diese Orte und Figur nicht grundlos gewählt. 

„Ein Baumhaus. Ein Zwerg“ und somit die MaRie – Methode, beinhaltet ein pädagogisch und therapeutisch durchdachtes Konzept!

Lass dein Kind den Schalter für seinen Autopiloten finden, um wieder befreit seine Bedürfnisse ausleben zu können.

Du möchtest noch mehr über die Methode erfahren und wissen, wie das Verhalten und Erinnern mit Emotionen zusammenhängt und was die Visualisierung hier bewirken kann? Hier findest du einen Beitrag dazu.

Ein Baumhaus. Ein Zwerg. Visualisierung bunt und lebendig!

Wie läuft die Sitzung ab?

Zu den wichtigsten Fragen & Antworten hier ein Überblick I FAQ :

Ich freue mich auf euch!